Insellage von Stockum

Inseln sind umgeben von Wasser, Stockum ist umgeben von Feldern. Im übertragendem Sinn ist Stockum eine Insel in einer offenen Agrarlandschaft, und das mitten im Ruhrgebiet.

Warum die Insellage gut für uns ist.
Wir Stockumer kennen den Erholungswert unserer Umgebung. Wir freuen uns über die frischen Winde, die von außen durch unseren Ortsteil wehen. Die uns umgebenden hochwertigen Böden sind ideal für Landwirtschaft. Das möchten wir erhalten.
Die Bedeutung der offenen Flächen geht aber über Stockum hinaus. Die frische Luft unserer offenen Flächen weht auch nach Witten und Annen. Wir sind dafür verantwortlich, dass das so bleibt.

Schon in der Klimaanalyse Witten 2007 heißt es:
"Die Freiflächen im Umfeld von Stockum sind aufgrund ihrer Größe und ihres Zusammenhangs als Kaltluftproduzenten und Frischluftlieferanten wirksam. Zurzeit noch vorhandene Verbindungsstrecken in Richtung der Freilandareale um Stockum sollten daher unbedingt von weiterer Bebauung freigehalten werden."

Unser Witten 2020, Masterplan Freiraum, sagt dazu:
Die charakteristische "Insellage" Stockums in der offenen Agrarlandschaft ist durch Sicherung des umgebenden Freiraums zu erhalten.

Auch unser Kommunalwahlprogramm (Kapitel 4 Klimaschutz und Nachhaltigkeit) greift dieses auf:
Mittelfristig sollen durch weitere Analysen z.B. gesamtstädtische Klimakarten erstellt werden. Auf deren Basis können in der Bauleitplanung fundierte Entscheidungen zur klimagerechten Stadtentwicklung getroffen werden.